Zum Hauptinhalt springen

TÜV®

Arbeits- und Gesundheitsschutz nach ISO 45001

ISO 45001 – moderner Arbeits- und Gesundheitsschutz

Das größte Erfolgskapital Ihres Unternehmens sind motivierte, gut ausgebildete, aber vor allem gesunde Mitarbeiter. Faktoren, wie Gesundheit und Motivation, nehmen in der heutigen Arbeitswelt einen immer höheren Stellenwert ein. Die im März 2018 eingeführte neue Norm ISO 45001:2015 zielt genau auf diese, eigentlich selbstverständlichen, Faktoren ab. Mit der ISO 45001:2018 soll erreicht werden, dass die psychische Gesundheit sowie die körperliche Unversehrtheit langfristig gewährleistet wird und aktiv geschützt wird.

Die ISO 45001:2015 gilt als ein zukunftsorientierter Standard und beschreibt die Anforderungen an ein modernes, betriebliches Arbeits- und Gesundheitsmanagementsystem. Man kann den Standard für jegliche Unternehmensgröße, von kleineren Unternehmen bis hin zu internationalen Konzernen, anwenden.

Die ISO 45001:2015 löst den bisherigen Standard BS OHSAS 18001 ab.

ISO 45001 – wichtige Änderungen gegenüber OHSAS 18001

  • Die ISO 45001:2018 basiert ebenfalls auf dem "PDCA-Zyklus" (Plan-Do-Check-Act) und zeichnet sich durch die High Level Structure aus.
  • Neben der Erweiterung der Prozessorientierung erfolgt durch den Übergang von OHSAS auf ISO 45001 eine Anpassung an die Anforderungen von modernen Managementsystemen und neuen Technologien.
  • Die neue ISO 45001:2015 beinhaltet sowohl externe Themen, wie z. B. Auftragnehmer, Partner, Lieferanten sowie auch interne Themen, wie z. B. Arbeitszeitvereinbarungen und Betriebsbedingungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz. Die ISO 45001:2018 hebt die Grundverantwortung des oberen Managements besonders hervor und stärkt das Bewusstsein der Führungskräfte.
  • Die ISO 45001:2015 berücksichtigt zudem nun auch Subunternehmer oder Leiharbeiter, alle Personen, deren Arbeit unter die Verantwortung des Unternehmens fallen.
  • Neu ist ebenfalls, dass nicht nur Risiken ermittelt und bewertet, sondern auch Chancen im Arbeits- und Gesundheitsschutz identifiziert und zielgerichtet gefördert werden.
  • Auch die Ursachenanalyse bei Unfällen ist ein wesentlicher Aspekt

Nutzen für Ihr Unternehmen

  • Bereitstellung und Verbesserung aller Arbeitsplätze für Ihre Mitarbeiter und sonstige Personen, die für Ihr Unternehmen tätig sind
  • Nationaler und internationaler Wettbewerbsvorteil durch eine akkreditierte Zertifizierung durch den TÜV AUSTRIA
  • Laufende Verbesserung des Arbeitsschutzmanagements durch den „PDCA-Zyklus“
  • Frühzeitige Erkennung von möglichen Gefahren und eine bessere Kalkulation von möglichen Haftungsrisiken und dadurch eine Verbesserung der Rechtssicherheit
  • Durch aktive Beteiligung Ihrer Mitarbeiter bei der Wirksamkeit Ihres Arbeitssicherheitsmanagements, erreichen Sie eine Erhöhung der Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens sowie eine höhere Motivation Ihrer Mitarbeite
  •  | Drucken
to top