Zum Hauptinhalt springen

TÜV®

Exportdienstleistungen

Unser Service zu Ihrem Export

Sie planen einen Export nach Saudi-Arabien, Ägypten, Algerien, Lybien, den Irak oder in den Sudan und sind, zu folgenden Fragestellungen unsicher?

  • Ablauf des Zulassungsverfahrens?
  • Rolle Importeur und Exporteur?
  • Welche Anforderungen müssen Sie erfüllen?
  • Welche Nachweise müssen erbracht werden?

Wir unterstützen Sie gerne bei der Klärung der Anforderungen sowie dem jeweiligen Zulassungsverfahren für Ihren Export. Unsere Expertinnen und Experten stehen Ihnen für alle Fragen und Informationen jederzeit zur Verfügung.

Saudi-Arabien - Certificate of Conformity (CoC)

Importe nach Saudi Arabien erfordern beim Zoll eine nachgewiesene Produktkonformität, um die weitere Versandabwicklung zu ermöglichen. Die Regelung gilt für alle Arten von Produkten, mit Ausnahme weniger, nicht regulierter Produkte (z. B. medizinische Geräte, landwirtschaftliche Produkte sowie Rohöl).

Das saudi-arabische Normungsinstituts SASO (Saudi Standards, Metrology and Quality Organization) gibt diese Produktkonformiät mittel der sogenannten Technical Regulations vor, so dass alle in Saudi-Arabien eingeführten Produkte diesen nationalen Sicherheits- und Qualitätsanforderungen entsprechen müssen. Den Nachweis hierüber, müssen Exporteure meist über ein Certificate of Conformity (auch SASO-Zertifkat genannt) erbringen.

Seit dem 01.01.2020 kann zur Erlangung des SASO-Zertifkates, keine Inspektionen vor-Ort mehr durchgeführt werden. Fast alle Produktgruppen und Zulassungen müssen über die digitale Plattform SABER, zur Erlangung eines SASO-Zertifikates, beantragt, registriert sowie über eine akkreditierte Stelle geprüft werden.

Die TÜV AUSTRIA Group wurde von der saudischen Behörde zur Ausstellung des Certificate of Conformity autorisiert und unterstützt sowohl Importeure als auch Exporteure auf Ihrem Weg durch das Zulassungsverfahren.

Ägypten -  Certificate of Conformity (CoC)

Das von der ägyptischen Organisation für Export- und Importkontrolle (General Organization for Export and Import Control, GOEIC) implementierte Konformitätsbewertungsverfahren gibt die Anforderungen zur Zertifizierung für den Import von Gütern vor.

TÜV AUSTRIA wurde als unabhängiges Prüfunternehmen für diesen Dienst zugelassen. Wir können die Konformität der betreffenden Produkte je nach Erfordernis anhand ägyptischer oder internationaler Standards bewerten.

Algerien – Certificate of Conformity (CoC) for Exports and Certificate of Quality

Auch die Sendungen zum Export nach Algerien müssen ein Conformity Assessment durchlaufen. Hiervon sind ohne Ausnahme alle Produktgruppen betroffen.

Die Anforderungen für das Durchlaufen des Conformity Assessments werden durch die Central bank of Algeria festgelegt und werden im durch die Behörde ausgestellten Letter of Credit (LC) beschrieben und festgehalten. Abhängig von der Produktgruppe müssen Exporteure Ihre Sendungen mit der zugehörigen Dokumentation überprüfen lassen.

Lybien – Certificate of Inspection

Wie in Algerien gibt der Letter of Credit (ausgegeben durch die Central bank of Libya) Auskunft über die Anforderungen für die Exportzulassung. Während für Algerien unterschiedliche Zulassungsverfahren zum Tragen kommen, ist das für Lybien anzuwendende Zulassungsverfahren immer eine Pre-Shipment-Inspection, in deren Zuge die Sendung sowie deren zugehörige Nachweisdokumentation überprüft wird.

Irak – Conformity assessment und Voluntary Certificate of Conformity

Die Central Organization for Standardization and Quality Control (COSQC) hat die Einfuhr der folgenden Produktgruppen reguliert: Food, Chemicals, Engineering, Textile, Construction and Safety.

Insbesondere bei der Kennzeichnung, der Warnhinweise sowie der Gebrauchsanweisungen gelten produktgruppenabhängig spezielle Vorgaben einzuhalten, ebenso wie bei der Art des Zulassungsverfahrens. Neben der regulierten Zulassung haben Exporteure hier die Möglichkeit ein freiwilliges Zertifikat (Voluntary Certificate of Conformity) zu beantragen. Besonders im Zulassungsverfahren für Sendungen in den Irak ist, dass für diese ein gültiges Zertifikat eines nach 17025 akkreditierten Labores vorgelegt werden muss. Andere Prüfnachweise bzw. Zertifikate sind nur in Ausnahmefällen zugelassen.

Sudan – Conformity assessment

Das Conformity Assessment für den Sudan ist von der Sudanese Standards And Metrology Organization (SSMO) vorgegeben.

Wie im Irak gilt es auch hier landesspezifische Vorgaben bei der Kennzeichnung, den Warnhinweisen und auch bei der Gebrauchsanweisung einzuhalten. Auch die Produktnachweise sind ähnlich wie für Exporte in den Irak geregelt: Bis auf wenige Ausnahmen muss für die zu exportierenden Produkte ein gültiges Zertifikat eines nach 17025 akkreditierten Prüflabores nachgewiesen werden.

  •  | Drucken
to top