Zum Hauptinhalt springen

Newsartikel

Newsartikel

TÜV AUSTRIA Deutschland bei der Anwendertreff+Expo Maschinensicherheit in Würzburg

  •   26.09.2018
  •   Life, Training and Certification
  •   Erstellt von TÜV AUSTRIA Deutschland

„Wann ist eine Maschine sicher“ und „Worauf werden wir in Zukunft achten müssen?“ Die Antworten darauf lieferte Markus Pflüger, Geschäftsführer der TÜV AUSTRIA Deutschland am 26.09.2018 bei der Anwendertreff+Expo Maschinensicherheit in Würzburg.

Maschinensicherheit 4.0

Die Anforderungen in der Maschinensicherheit werden zunehmend komplexer: von Risikobeurteilungen, zu normativen Anforderungen bis hin zum richtigen Safety Konzept für digitalisierte Prozesse sind die Anforderungen an Mitarbeiter und Unternehmen vielfältig. Funktionale Sicherheit muss normgerecht gewährleistet werden. Ein Schlüssel zum Erfolg ist dabei die fachgerechte Durchführung einer Risikobeurteilung. Diese ist auch in der MRL 2006/42/EG gefordert.

Welche Aspekte bei der Durchführung einer Risikobeurteilung in der Praxis beachtet werden müssen und welche 5 Regeln dabei ausschlaggebend sind beleuchtete Markus Pflüger in seinem Gastvortrag. In Zukunft werden die Anforderungen in vernetzten Systemen angepasst werden müssen. Unternehmen werden mit neuen Herausforderungen konfrontiert und müssen sich umfassend vorbereiten.

Moderne Sicherheitskonzepte müssen sich einerseits diesen neuen Anforderungen stellen und andererseits konventionelle Systeme weiterentwickeln.

Mit den richtigen Sicherheitskonzepten und Lösungen nach Maß unterstützt der TÜV AUSTRIA Deutschland dort, wo es für Unternehmen am wichtigsten ist – bei der Sicherheit von Menschen und Maschinen.

 

Seminar-Tipps!
Anforderungen an die Maschinenrichtlinie | 24.10.2018, Filderstadt
Risikobeurteilung für Maschinen | 25.10.2018, Filderstadt

Maschinensicherheit USA & Kanada | 30.10.2018, Filderstadt

Mehr auch unter:
www.tuv-akademie.de | www.tuv-ad.de/funktionale-sicherheit/

Durchführung einer Risikobeurteilung und Ausblick in die Zukunft

Markus Pflüger, Geschäftsführer TÜV AUSTRIA Deutschland

Das 5x5 der Risikobeurteilung von Maschinen

  •  | Drucken
to top